Über

SideHouse
ein mobiles Museum, Artist in residence, Kunstinstallation für den öffentlichen Raum

Dieses mobile Museum dient dazu Kunst, Videoprojektionen und Performances im öffentlichen Raum zu zeigen. SideHouse ist eine soziale Skulptur, die zu unterschiedlicher Nutzung und zur Reproduktion einlädt –der Wiedererkennungsmoment sind die verwendeten Materialien.

SideHouse ist eine Kooperation von drei Bildenden Künstlerinnen Katharina Kretzschmar, Jenny Hoffmann und Susa Luis. Das Projekt ist im Rahmen von „Arts´R`Public“ www.arts-r-public.eu ausgewählt worden, um zunächst in Hamburg vom 17.-18. Juni 2017 auf dem STAMP Festival für Kunst im öffentlichen Raum und zu Beginn der Altonale gezeigt zu werden.

Öffnungszeiten
Samstag 17. Juni    13:00-24:00 Uhr
Sonntag 18. Juni    13:00-19:00 Uhr

Danach geht das SideHouse Projekt auf Reisen -als Artist in Residence und Ort für Workshops wird es auch von weiteren eingeladenen KünstlerInnen bespielt.

 

SideHouse/ the project:
This mobile museum was created to show artwork, video projection and performance in public space. SideHouse is a social sculpture which offers different manners of artistic use and reconstruction. The houses can stand in groups or alone as a site specific marker. Invited artists transform the classical house into their own artwork. The brand recognition of SideHouse is the technical modular system, the shape of houses and the special materials.

SideHouse project is a co-creation of three visual artists: Katharina Kretzschmar, Jenny Hoffmann and Susa Luis. It was chosen in the context of Arts´R´Public to first be realized at STAMP-Festival 2017.

After STAMP the SideHouse project is ready to be touring as home for workshops and as an interdisciplinary platform for further invited artists.

 

Advertisements